Veranstaltungen Archiv 2015

14.12.2015 (Montag)

Wissenschaft Auf AEG

Montag, 14.12.2015, 18.30 -20 Uhr
 
Was ist Intelligenz? MIt Prof. Dr. Albert Ziegler - Lehrstuhl für Pädagogische Psychologie und Exzellenzforschung
 
Unterricht (Bild: Panthermedia)

Bild: Panthermedia/Yuri Arcus

Intelligent ist, wer gute Schulnoten hat. Oder knifflige Rätsel löst. Oder im Kopf mühelos mit Zahlen jongliert. Oder doch nicht? Bislang ist es der Forschung nicht gelungen, sich auf eine Definition des Phänomens zu einigen. Intelligenz ist eines der schillerndsten Konstrukte der Psychologie, das nach wie vor kontrovers diskutiert wird. Wie sich die Intelligenz eines Menschen entwickelt, hängt von vielen Faktoren ab: angefangen von der genetischen Veranlagung, dem sozialen Umfeld, der Erziehung bis hin zur Ernährung. Im Vortrag wird versucht, die vielfältigen Einzelbefunde zu einem stimmigenBild zusammenzufügen. Dabei werden Fragen gestreift wie: Lässt sich Intelligenz trainieren? Ist Intelligenz tatsächlich nur etwas Geistiges oder spielen Emotionen und unser Körper auch eine Rolle? Waren unsere Großeltern durchschnittlich intelligenter als wir es heute sind? Und nicht zuletzt: Wer ist eigentlich intelligenter – Männer oder Frauen?
 

Artikel lesen

11.11.2015 (Mittwoch)

Kunst in der Akademie Galerie

11.11.2015 - 14.11.2015

11. November 2015, 19 Uhr
Hansol Kim, Julia Liedel, René Radomsky, Stefanie Weigl
 
14. November 2015, 20 Uhr
PaNaDe + Hartjungs
 
AKADEMIE GALERIE NÜRNBERG
Halle 13 Auf AEG · Muggenhofer Straße 135 · 90429 Nürnberg
 

Artikel lesen

02.11.2015 (Montag)

Wissenschaft Auf AEG

Montag, 2.11.2015, 18.30 – 20 Uhr
 
Optimiert ist nicht optimal: Energiekosten senken durch intelligente Planung. MIt Prof. Dr. Alexander Martin / Lehrstuhl für Wirtschaftsmathematik
 
Geld (Bild: Panthermedia/Hans Joachim Bechheim)

Bild: Panthermedia/Hans Joachim Bechheim

Intelligente Zugfahrpläne können helfen, Stromkosten zu sparen. Die Kapazitäten des Stromnetzes richten sich nach der Peak-Leistung, also dem Punkt, an dem der Verbrauch am höchsten ist. Im Haushalt ist das der Fall, wenn gleichzeitig alle Geräte wie Waschmaschine, Trockner und Spülmaschine angeschaltet sind. Das Stromnetz muss für solche Leistungsspitzen ausgelegt sein. Was hier im Kleinen zu beobachten ist, trifft auch auf das deutschlandweite Netz der Bahn zu. Je mehr Züge gleichzeitig abfahren und beschleunigen, desto höher ist der momentane Energieverbrauch. Durch leichtes Verschieben der Abfahrtszeiten im Personensowie im Güterverkehr können die Kapazitäten im Stromnetz verkleinert werden – und damit sinken die Preise. Neben diesem Beispiel für einen effizienten Energieverbrauch gibt es noch weitere Anwendungen für diese aus der Mathematik stammenden Optimierungsansätze wie beim Transport von Gas in Pipelines, bei der Beschickung von Geldautomaten oder bei einer familienfreundlichen Personaleinsatzplanung. Dabei prüfen die Wissenschaftler nicht nur welche Potenziale sie ausschöpfen können. Sie fragen sich auch, wie sie die Potenziale überhaupt erkennen und wie sie abschätzen können, in welchem Bereich sich ein Eingriff in das bestehende System lohnt.
 

Artikel lesen

24.10.2015 (Samstag)

Langen Nacht der Wissenschaften

24.10.2015 - 25.10.2015

tl_files/aufaeg/pressekit_klein/Logo LNdW 2015.jpg

Das ehemaligen AEG Gelände ist nicht nur ein Standort, der für Industriegeschichte steht, sondern eine moderne innovative Community, die in den Bereichen Wissenschaft, Bildung, Industrie und Kultur tätig ist. Diese Vielfalt zeigen wir zur Langen Nacht der Wissenschaften mit einem einzigartigen Programm, bestehend aus Ausstellungen, Vorführungen, Vorträgen, Mitmachaktionen und Labor-/ bzw. Werksbesichtigungen zu den

Themen Automatisierung, Energie, Elektromobilität, Innovationen im Haushalt, Weiterbildung und Sicherheit. Wir laden alle interessierten Bürgerinnen und Bürger ein, den Standort Auf AEG zu besuchen. Essen und Getränke werden vor Ort angeboten. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Zur Langen Nacht der Wissenschaften präsentieren sich Auf AEG mehr als 25 Unternehmen und Institute mit ihren Aktionen.

Überblick über die verschiedenen Themen der einzelnen Programmpartner. 

Artikel lesen

19.10.2015 (Montag)

Wissenschaft Auf AEG

Montag, 19.10.2015, 18.30 – 20 Uhr
 
100 Jahre Allgemeine Relativitätstheorie: Was sie vorhersagt und wo sie an ihre Grenzen stößt. Mit Prof. Dr. Thomas Thiemann - Lehrstuhl für Theoretische Physik
 
Energie Campus Nürnberg "Auf AEG"
Fürther Str. 250
90429 Nürnberg
 
Bild: panthermedia

Bild: Panthermedia/Aqua

Ohne sie könnten GPS-Geräte nicht auf wenige Meter genau unsere Position bestimmen – die Rede ist von Einsteins Allgemeiner Relativitätstheorie, die in diesem Jahr genau 100 Jahre alt wird. Aber was besagt sie eigentlich? Und warum sind Physiker auf der Suche nach einer neuen Theorie? Die Allgemeine Relativitätstheorie ist eine sehr erfolgreiche Theorie der Gravitation – also der Schwerkraft – und sie hilft uns, auf immensen Skalenunterschieden, vom kleinen Planetensystem bis hin zum ganzen Universum, unsere Welt zu beschreiben und zu verstehen. Albert Einstein stellte sich die Schwerkraft nicht mehr als Kraft vor, bei der – übertragen auf unser Planetensystem – die Sonne quasi wie mit Fäden an den Planeten zieht. Sondern er erklärte die Gravitation als geometrisches Objekt. Die Theorie lässt aber Fragen offen.  So beschreibt sie den Beginn unseres Universums als den sogenannten Urknall. An diesem Anfang von Raum und Zeit verliert die Theorie jedoch ihre Vorhersagekraft, da die durch sie beschriebenen physikalischen Größen unendlich große Werte annehmen würden.
 

Artikel lesen

14.10.2015 (Mittwoch)

NUEJAZZ Internationales Jazzfestival Nürnberg

14.10.2015 - 18.10.2015

„NUEJAZZ“, unter diesem Titel präsentiert das Festival inzwischen zum dritten Mal jungen, zeitgenössischen, kreativen Jazz und grenzgängerische Projekte unterschiedlichster Couleur. Mit Ihrer Vision dieses neuen Formates haben es die Initiatoren Marco Kühnl und Frank Wuppinger geschafft, in Nürnberg ein Jazzfestival zu etablieren, dessen Strahlkraft längst weit über die Grenzen der Stadt reicht. www.nuejazz.de
 
Werkstatt 141 Auf AEG 
Muggenhofer Str. 135
90429 Nürnberg
 

Artikel lesen

24.09.2015 (Donnerstag)

AuktionPLUS

24.09.2015 - 27.09.2015

Künstler Auf AEG versteigern ihre Werke zugunsten der Nepalhilfe
Ausstellung vom 19.0.-26.09.15
 
Versteigerung am Sonntag, 27. September, 18 Uhr durch Matthias Egersdörfer
Telefonbieter bitte bis 26. September anmelden unter: 0911 990 42 43
 
Halle 14 Auf AEG 
Muggenhofer Str. 135
90429 Nürnberg
 

Artikel lesen

19.09.2015 (Samstag)

OFFEN Auf AEG 2015

19.09.2015 - 17.10.2015

Die Ausstellungen im Rahmen von OFFEN Auf AEG laufen bis zum 17.10.15
Öffnungszeiten: Do.-So. von 12-19:00 Uhr (Die Ausstellungen haben am 03. Okt. geöffnet).
Wir freuen uns auf ihren Besuch.
 

Artikel lesen

Gute Kunst? Wollen!

19.09.2015 - 25.10.2015

Unter dem Titel GUTE KUNST? WOLLEN! Eine kritische Untersuchung der SØR Rusche Sammlung Oelde/Berlin werden auf 6000 Quadratmetern Ausstellungsfläche Alte Meisterwerke u.a. von Jan van Goyen, Pieter Claesz, David Teniers und Michaelina Wautier und zeitgenössische Arbeiten von Künstlern wie Neo Rauch, Marlene Dumas, Tracey Emin, Phyllida Barlow, Cecily Brown, Olga Chernysheva, Karin Kneffel, Alicja Kwade, Nobuyoshi Araki, David Schnell, Nicola Samori, Werner Tübke und David Lynch aus der SØR Rusche Sammlung Oelde/Berlin gezeigt.
 
Die in Zusammenarbeit mit Dr. Teresa Bischoff und den Studierenden der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg kuratierte Ausstellung lädt dazu ein die 500 verschiedenen Exponate auf eine allgemeine, theoretische Probe zu stellen.
 
Öffnungszeiten:
Do.-So. von 12:00-19:00 Uhr
HALLE 20 Auf AEG
Muggenhofer Str. 135
90429 Nürnberg
 
Führungen durch die Ausstellung Gute Kunst? Wollen!
Sonntag, den 25. Oktober 2015 um 16:00 Uhr mit dem Kunstsammler Thomas Rusche
Um eine Anmeldung wird bis zum 23. Oktober gebeten: m.kuehn@kleidungskultur-soer.de 
 

Artikel lesen

16.09.2015 (Mittwoch)

Finale des 14. Internationalen Kammermusikfestival NüŸrnberg

Mittwoch, 16. September 2015, Beginn: 20:30 Uhr/ Einlass: 20:00 Uhr
Auf AEG, Halle 18
 
WOOLRICH | Odysseus Erwachen für Viola und Streicher
BACH | 3.Brandenburgische Konzert
ROHLOFF | Archetyp für Akkordeon und Kontrabass
BRITTEN | Phaedra
SCHNEBEL | Medusa für Akkordeon und Sprecher
DVORAK | Bagatellen
 
 

Artikel lesen

Details zur Halle 13 Details zur Halle 15 Details zur Halle 17 Details zur Halle 18 Details zur Halle 20 Details zur Halle 33